Wer hat meinen Vater umgebracht?

Der junge Schriftsteller Édouard Louis kämpft gegen soziale Ungerechtigkeiten. Er verließ schon früh seine Eltern, da er vor allem von seinem Vater Gewalt erleben musste und ging nach Paris. Dort verfasst er seinen ersten Roman „Das Ende von Eddy“, in dem es um seine Geschichte geht. Als Kind musste er miterleben wie sein Vater nach einem Arbeitsunfall Opfer von Sozialkürzungen wurde und nur noch als Straßenfeger arbeiten konnte. In seinem neuen Buch „Wer hat meinen Vater umgebracht“ bringt er sein Mitgefühl für seinen Vater und sein Verständnis für dessen Wutausbrüche zum Ausdruck. Aber es geht nicht nur um den Vater, sondern um viele sozialschwache Menschen, die keinen Platz in der Gesellschaft haben. Für den Regisseur der Inszenierung, Mateusz Staniak, ist es das Regie-Debüt in Deutschland.

Tickets kosten 28 Euro. Es gilt die 2G-Regelung sowie die Maskenpflicht, auch am Platz. Weitere Informationen findet ihr hier.

Datum

06.01.22
Vorbei!

Uhrzeit

19:30 - 21:15

Veranstaltungsort

Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15, 44789 Bochum
Kategorie
Mein Bild