Die Suche nach dem eigenen Sound – Boii Bizarre im STROBO:Mix

Mein Bild

STROBO: Welche Geschichte erzählt das Set für dich?

Bizarre: Es erzählt ein bisschen von der Suche nach meinem eigenen Sound. Als ich vor ca. einem Jahr das erste Set veröffentlicht habe, war das schon sehr Acid-lastig. Später ging es dann irgendwann Richtung Industrial und Hard Techno und mittlerweile bin ich irgendwo bei einem Mix aus Melodic und Acid angekommen. Da fühle ich mich wohl. Langsam habe ich das Gefühl, meinen eigenen Stil gefunden zu haben. Das wird man auch in meinen neuen Tracks hören, wenn sie fertig sind.

STROBO: Mit welchem Ort im Ruhrgebiet verbindest du dieses Set?

Bizarre: Ähnlich wie Dispens, Shoutout an dieser Stelle, komme ich aus der Dortmunder Nordstadt. Das beeinflusst natürlich auch meinen Sound. Generell das Ruhrgebiet. Ich hab in meinen 27 Jahren noch nie außerhalb des Ruhrgebiets gewohnt.

STROBO: Was sind deine 5 Lieblingstracks?

Bizarre: Neben Techno höre ich auch super gern Rockmusik.
Aber ich glaube momentan sind es:

1. The Strokes – Why are Sundays so depressing
2. Jefferson Airplane – Somebody to Love ( Felix Wehden Edit)
3. thekrow – 6AM
4. The Skallywags – Dont Preach on Me
5. Blutrot – Dance with your Glass Heart, Glass Soul and Glass Hopes

STROBO: Welches Guilty Pleasure würdest du niemals auflegen?

Mein Guilty Pleasure ist Trash. Es wird super viel in meinem Freundeskreis gehört und ich mein jede:r hat so 1-2 nice Trashsongs für die Badewanne. Eifel 65 – „I’m blue“ ist auf jeden Fall meiner.

Mein Bild
Keine weiteren Beiträge
Mein Bild