Im Auge des Abstrakten: Künstlerin Catherina Wesselmann stellt bei 44Live aus

Wer die Kunst von Catherina Wesselmann betrachtet, taucht ein in eine Welt des Abstrakten zwischen monochromen und kunsterbunten Werken. Die 25-jährige Bochumerin macht Kunst, seit sie ein Kind ist – und zeigt nun ihre Werke am kommenden Samstag beim Kunst- und Musikfestival 44Live.

Tupfen, Kreise und Striche ziehen sich über Leinwände und ergeben zusammen abstrakte Gebilde. Mal entwächst aus ihnen ein Gesicht, mal ein Nebel, mal stehen sie für sich allein. Mal sind sie kunterbunt, mal monochrom, immer aber mit metallischen, vor allem goldenen, Elementen versetzt. Die Künstlerin Catherina Wesselmann schafft es, die Betrachter:innen ihrer Werke mit dynamischen Formen in ihren Bann zu ziehen. Am Samstag stellt die 25-Jährige Bochumerin beim Musik- und Kunstfestival 44Live des Bochumer Network44 aus.

Catherina Wesselmann: Mit sechs Jahren in der Kunstschule

Schon als Kind interessiert sich Catherina für Kunst und lernt mit sechs Jahren an der Bochumer Kunstschule „Innenbild – Atelier der Freien Künste“, die von dem Klangkünstler und Maler Edmund Kieselbach gegründet wurde. Er bringt ihr drei Jahre lang bis zu seinem Tod verschiedene Maltechniken bei. Eine Zeit, die Catherina heute als „extrem prägend“ bezeichnet: „Ich kann mich noch sehr an das Atelier erinnern – jeder von uns hatte eine Staffelei, und Edmund ist immer herumgegangen und hat uns Feedback gegeben“, erzählt sie. Schon damals habe sie einen Hang zum Abstrakten gehabt und viel mit Gold gearbeitet – zwei Komponenten, die geblieben sind.

Künstlerin Catherina Wesselmann: Von der Praxis and die Leinwand

Auch nach ihrer Zeit in der Kunstschule zeichnet und malt Catherina gerne, entschließt sich nach ihrem Fachabitur aber dazu, eine Ausbildung zur Logopädin anzufangen. „Mir war klar, dass ich nicht einfach mit der Kunst starten kann“, sagt sie heute. Logopädin ist sie heute immer noch – arbeitet mittlerweile aber auch als professionelle Künstlerin.

Die Bochumerin ist 24, als sie ihr eigenes Atelier errichtet. In der Pandemie fängt sie wieder an, intensiv zu malen, holt sich Acryl- und Ölfarben sowie eine Staffelei. Ihre Kunst macht sie zunächst in ihrer Wohnung, bis sie bemerkt, dass sie einen eigenen Ort dafür braucht: „Ich arbeite auch viel mit den Händen und wenn ich farbige Spritzer auf die Leinwand mache, landet das gerne auch mal auf der Couch“, erzählt sie und lacht.

Ihr erstes Bild malt sie in Quarantäne – einen Sneaker, den sie auf ihrem privaten Instagram-Account hochlädt. Darauf bekommt sie gutes Feedback, malt noch mehr und wird irgendwann für einen Auftrag angefragt. Catherina beginnt daraufhin, ihre Kunst zu professionalisieren und hat mittlerweile einen eigenen Instagram-Account nur für ihre Kunst. „Ich habe das Glück, dass mittlerweile viele Leute meine Arbeit schön finden, und mein Account immer mehr wächst“, erzählt sie.

Kunst als Therapie: Künstlerin Catherina Wesselmann stellt bei 44Live aus

Zu Beginn malt die gebürtige Oberhausenerin noch in verschiedenen Stilen, widmet sich neben abstrakten Gemälden auch Landschaften und Personen. „Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass abstrakte Kunst der Weg ist, den ich gehen möchte“, sagt sie. Kunst sei wie Therapie für die 25-Jährige: „Wenn ich Kunst mache, kann ich dabei Musik hören, mir ein Räucherstäbchen anzünden und einen Kaffee trinken. Darin gehe ich richtig auf.“ Gerade bei abstrakter Kunst könne sie gut abschalten, weil sie da mehr mit ihrem Körper arbeite als bei anderen Stilen.

Inspirieren lässt sich Catherina vor allem durch die Natur, so auch in ihrer Werkserie „Pieces of Mykonos“, aus der sie Teile beim Bochumer Kunst- und Musikfestival 44Live zeigt. Ende September wird sie alle Werke der Serie in einer Einzelausstellung in ihrem Bochumer Atelier präsentieren.

44Live findet am Samstag, 3. September, von 14 bis 22 Uhr am Riff statt. Tickets gibt es ab 12 Euro, Gruppentickets für vier Personen kosten 42 Euro. Wer ein Loyalty-Ticket für 17 Euro kauft, bekommt ein T-Shirt vom Festival mit dazu.
Am Samstag, 24. September, zeigt Catherina Wesselmann ihre Ausstellung „Pieces of Mykonos“ in ihrem Bochumer Atelier (Kordts Feld 2, 44869 Bochum) ab 16.30 Uhr.

Bock auf mehr STROBO? Lest hier: Ruhrgebiet-Releases des Monats: August 2022

Keine weiteren Beiträge
Mein Bild