Zwischen Elektro, Ambient und R’n’B: Künstler Keskeskester bringt neue EP raus

Mein Bild

Kester Crosberger aus Bochum hat als Keskeskester vor drei Jahren mit Musik angefangen. In seinen Songs verbindet er Ambient-Sounds mit Elektro, Rap und Chillout-Ästhetik. Im Frühjahr soll seine dritte EP „prototype tape“ erscheinen. Ein Porträt.

Gechillte Beats treffen bei Keskekester aus Bochum auf Rap, Elektro- und Ambient-Sounds auf Chillout-Ästhetik und sphärischen Sprechgesang, und Englisch auf deutschsprachige Texte. Der 22-Jährige Bochumer ist schon seit seinen Kindertagen musikalisch aktiv, wenn auch zunächst eher unfreiwillig. „Meine Mutter hat meine Schwester und mich damals in den Chor gesteckt, da hatte ich dann meistens eher nicht so Lust drauf und habe nur so getan als würde ich mitsingen,“ sagt er und lacht, „Irgendwann hat sie mich dann erwischt und war nicht ganz so begeistert. Ich weiß noch, dass ich kein Eis bekommen habe.“

In der zweiten Klasse hat Kester über ein Schulprojekt mit dem Gitarre spielen angefangen, dem Instrument auf dem er viele Jahre später gegen Ende seiner ersten Beziehung seinen ersten Song schreiben sollte. „Ich habe einfach gespielt und es hat sich so angehört, wie ich mich gefühlt habe. Dann habe ich angefangen zu schreiben und das Ganze mit einem Versuch mit dem Handy aufgenommen“, erzählt er, „es war nicht professionell oder so, aber für mich war es ein riesiger Wow-Moment.“ Einige Jahre lang veröffentlichte er Musik auf Soundcloud, neben Coversongs auch selbstgeschriebene Musik.  

Autodidakt: Bochumer Elektronik-Musiker Keskeskester brachte sich selbst das Produzieren bei

Musik zu produzieren hat sich der 22-jährige vor drei Jahren beigebracht. Mit „Currents“ hat er 2020 seine erste EP rausgebracht: „Das war schon krass, irgendwie wird danach alles einfacher. Aber die Ansprüche steigen und deswegen ist es doch nicht leichter.” Ihm selbst kommt es so vor, als würde er schon deutlich länger Musik in diesem Rahmen machen.

Privat interessiert sich Kester für viele verschiedene Dinge: „Ich probiere ständig neue Hobbies und das meistens gleichzeitig. Da muss ich teilweise echt aufpassen, den Fokus nicht zu verlieren“, erzählt er. Eine seiner größten Leidenschaften neben der Musik ist das Skaten. Wer ihm auf Instagram folgt, sieht ihn außerdem öfter mal in der Natur, zum Beispiel beim Eisbaden im Wald.

Er beschreibt das Erleben der Natur als entspannten und friedlichen Ausgleich zum stressigen Stadtleben: „Die Menschen sind meistens so im Stress, wollen möglichst schnell von A nach B kommen. Diese Hektik ist manchmal etwas viel für mich. Geht man beispielsweise im Wald spazieren ist das ganz anders, alles ist viel gechillter, man nimmt sich Zeit und nimmt seine Umgebung viel deutlicher wahr.“ Um genug Zeit für seine Musik zu haben, jobbt Kester zurzeit als Assistenz in einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderungen in Essen. 

„Dreamy, neugierig und ungefiltert“: Keskeskester bringt mit „prototype tape“ seine dritte EP raus

Inspiration bezieht der Newcomer aus vielen Genres. Das Verschmelzen von unterschiedlichster Musik zu einem eigenen Song, in dem auch ein Teil von ihm steckt, findet er wunderbar. 

Seinen Musikstil beschreibt Kester selbst als „dreamy, neugierig und ungefiltert.“ Er schreibt Lieder sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch. Musikalisch experimentiert er oftmals und probiert neue Stile. So wandelt sich der Vibe mit jeder EP. „Es kommt natürlich auch immer darauf an, was man gerade fühlt und nach außen hin vermitteln möchte.“
Stark inspiriert haben ihn die Gorillaz, Daniel Cesar und Dat Adam. Die ehemalige Hip-Hop-Formation der YouTuber Daniel Tjarks und Ardian Bora hat dabei nicht nur einen musikalischen Eindruck hinterlassen: Vor allem die Lebenseinstellung der beiden Künstler hat ihn beeindruckt. Unter anderem ist Kester durch die beiden vegan geworden. 

Keskeskester: Neue EP erscheint 2022

Der Bochumer arbeitet gerne mit anderen Musiker:innen zusammen, zuletzt hat er die Songs „Kein Fick“ und „Mit der Fam“ mit dem Dortmunder Rapper Tarri.Ferrari veröffentlicht. Seine neue EP „prototype tape“ soll im späten Frühjahr erscheinen und sechs Tracks umfassen. Bislang hat er daraus den Song „aquarius moves“ veröffentlicht.

Bock auf mehr STROBO? Lest hier: Das Musikvideo als Kunstform: Jetzt für den Muvi-Preis abstimmen!

Mein Bild
Keine weiteren Beiträge
Mein Bild